Are you looking for a parking space for the night?

With Wobina, landlords offer a parking space for one or more next.

















Roadstar 640 DK Fünf Sterne reisen

Der ROADSTAR 640 DK weiß mit vielen kleinen durchdachten Details zu überzeugen. Los geht es bei seinem riesigen Doppelbett. Hier werden auch große Weltenbummler gut Träumen. Der kompakte Küchenblock und der raffiniert verbaute Kompressorkühlschrank bieten maximalen Komfort auf minimalem Raum. So bleibt genügend Bewegungsfreiheit ohne Komfortverzicht. Die 40cm mehr Wagenlänge machen sich positiv bemerkt ohne den Wagen behäbiger zu machen.


Durch seine Größe ist er unkompliziert und wendig, selbst wenn es mal eng hergeht sollte. Bei Komfort und Stauraum spielt er jedoch bei den Großen mit und bietet alles, was das Camperherz so begehren mag.


 


Er ist 6,358 m lang, 2,05 m breit und ohne Aufbauten 2,61m hoch. Sein zulässiges Gesamtgewicht beträgt 3,5 t. Anhängelast gebremst 2,5 t ungebremst 750kg.


Er hat eine Truma Combi 4 Heizung, einen Thetford Kompressor Kühlschrank. Es gibt 4 Sitzplätte mit Gurten, 5 Fenster und 3 Minihekifenster, bei 2+1 Schlafplätzen.


 


In vielen Pössel Wohnmobilen ist ein Aufstelldach bestellbar: ein Schlafdach für zusätzlich zwei Schlafplätze. Die Fahrzeuge haben bereits ein Softclose System verbaut oder es kann nachgerüstet werden. Damit schließt sich die laute Schiebetür ganz leise.


 


Ende der 80er-Jahre entwarf Peter Pössl sein erstes, alltagstaugliches Reisemobil auf Kastenwagenbasis. Er eröffnete damit Menschen völlig neue Urlaubsmöglichkeiten. Denn ein PÖSSL war so vielseitig, wie das Leben selbst. Ein Alltagsauto, ein Transporter, gerne ein Büro auf Rädern und auch ein Urlaubsdomizil.


Darüber hinaus überzeugte PÖSSL seit fast 30 Jahren durch seine hohe Qualität mit vielen Innovationen. Nicht umsonst ist PÖSSL heute der beliebteste Fahrzeughersteller mit der größten Produktauswahl seiner Klasse.


Die Firma Pössel bietet unter anderen Namen auch günstigere Produkte an. So finden man im Roadcar einiges an Pösseltechnik wieder. Am besten schaut man sich das https://poesslforum.de/ an dort trifft man auf die die Probleme haben und Hilfe suchten.

Im allgemeinen muss man sagen, sind die Wohnmobile zwar schick und schön. Aber doch eben Sperrholz auf Sperrholz. Bereit nach dem ersten Jahr haben sich viele Teile bewegt und es klappert mal hier mal da. Das kann aber auch an der Einrichtungen und der eigenen Tassen liegen.


 


Man sollte sich die verschiedenen Typen ansehen und entscheiden was man mag: Wohnkabine, Kastenwagen, Alkoven, teil integriertes Wohnmobil, voll integriertes Wohnmobil, Wohnmobil auf LKW oder gleich ein Wohnbus. Selber bauen, gebraucht oder neu. Für jeden ist was dabei. Am besten einfach mal mieten und testen.


 







Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz