Are you looking for a parking space for the night?

With Wobina, landlords offer a parking space for one or more next.

















Ohne Gasprüfung kein Camping

Die Sicherheit von Flüssiggasanlagen in Wohnmobilen und Wohnwagen kann nur sich gestellt werden wenn die Anlage alle zwei Jahre von einem anerkannten Sachverständigen geprüft wird. Ja aber ?

Das sagen zum Beispiel die Experten für Gasprüfungen der DEKRA. Undichtigkeiten
an der Gasanlage besteht für die Nutzer unter Umständen Vergiftungsgefahr,
warnen die Sachverständigen. Das Risiko lässt nur durch eine regelmäßige
Prüfung minimieren.

Nicht gesagt ist natürlich in welchen Abständen das gemacht werden muss oder wie die Prüfung zu erfolgen hat. Viel unsere ausländischen Nachbarn kennen solche Prüfungen nicht. Vor Kurzem wurden die Regeln überraschend gestrichen: Am 31. Dezember 2019 ist im Verkehrsblatt, dem offiziellen Amtsblatt des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur (BMVI), eine neue HU-Richtlinie erschienen (Verkehrsblatt 2019, Heft 24, Nr. 176, S. 871). Darin wurde diese Mangelbewertung bis zum 1. Januar 2023 vorübergehend aus der Liste gestrichen.

Die verwendeten Messgeräte entsprachen nicht den Anforderungen. Das bedeutet Dekra und der TüV haben irgendwas gemessen, was nicht wirklich das gewünschte Ergebnis brauchte. In einer Pressemitteilung will Dekra nun mit der Angst werben, die sagt das auf vielen Campingplätzen ist eine gültige Gasprüfbescheinigung die Eintrittskarte für
die Nutzung der Stellplätze.

Kann gut sein, das der eine oder andere so etwas fordert. Es kann wohl auch reichen wenn man Niederländer oder Österreicher wäre. Da es dort keine solche Prüfungen gibt kann man keine machen. Auch besteht der TÜV Süd auf eine gültige Gasprüfung bevor man die HU machen darf. Der TÜV hat schon immer nach seinen eigenen Regeln gespielt. Er beruft sich auf die Vorgaben zur Zulassung von Fahrzeugen (Richtlinie 2001/56/EG bzw. UN-R122) und die daraus resultierende Pflicht, die Verkehrssicherheit der Heizanlage bei der HU zu überprüfen. Daher nimmt der TÜV Süd ohne gültige Gasprüfung keine HU ab.

Klar ist es immer sicherer wenn ein Profi über die Anlage schaut. Man fragt sich aber welcher Fachmann das nun ist wenn er bisher untaugliche Werkzeuge nutze obwohl er der Fachmann war. Jeder Camper ist für die Sicherheit der in seinem Fahrzeug installierten Flüssiggasanlage verantwortlich. Durch die erfolgreich absolvierte G 607- Prüfung weisen Reisemobil- und Caravanbesitzer den ordnungsgemäßen Zustand ihrer Gasanlage nach.

Wer also ohne Gasprüfung fährt sollte bei Reservierungen fragen. Vermutlich kommt vor Ort auch gerne ein Prüfer vorbei. Ob der dann aber günstiger ist ?




Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz