Are you looking for a parking space for the night?

With Wobina, landlords offer a parking space for one or more next.

















Fahrradregeln in Deutschland VS Spanien

Früher stieg man auf ein Fahrrad und fuhr los. Wenig Gedanken machte man sich über einen Helm. Licht war mit einen Dynamo betrieben und stets in Ordnung, denn so ein Fahrrad war ein Statussymbol in der Jugend.

Heute hat jeder ein Sportgeräte Fahrrad, an dem ist nichts mehr dran. Kein Schutzlech, kein Ständer, kein Gepäckträger und kein Licht. Aber eine Smartphone Halterung.


In Deutschland ist aber viel mehr vorgeschrieben als man denkt


Für Fahrräder ohne Motor, sowie auf Pedelecs besteht keine Helmpflicht. Die schnellen S-Pedelec und E-Bike müssen wie beim Mofa Motorradhelme tragen Es sind auch batteriebetriebene Scheinwerfer und Rücklichter zugelassen. Tagsüber müssen sie nicht mitgeführt werden.

Zusätzlich sind einige Reflektoren vorgeschrieben. Ein großer weißer Frontreflektor sowie ein großer roter Reflektor hinten.


Spanien:


 


In Spanien sind auf dem Fahrrad Geschwindigkeiten von mehr als 40 km/h außerorts nicht zulässig.(Renn-)Radler dürfen maximal 45 km/h schnell sein. Wobei das in Spanien kaum jemand messen wird und auf vielen Straßen auch kaum möglich ist.


Unter gewissen Umständen das Tragen reflektierender Bekleidung oder einer reflektierenden Warnweste vorgeschrieben. Dazu gehören Nebel und Dunkelheit.



In Spanien ist das Tragen eines Fahrradhelms außerhalb geschlossener Ortschaften Pflicht. Jedoch hatte der Gesetzgeber mit Touristen und Einheimischen ein Einsehen: Bei langen Steigungen und hohen Temperaturen dürfen Fahrradfahrer in Spanien ihren Fahrradhelm abnehmen.

Als Radler in Spanien dürfen Sie kein Mobiltelefon in der Hand halten oder gar Kopfhörer tragen, auch nicht, wenn sie mit dem Rad stehen. Als erst Rad abstellen und dann daneben stehend das Gespräch beginnen. In bebauten Ortschaften müssen Kinder bis 16 Jahren, die selbst radeln oder bei anderen mitfahren (zum Beispiel im Kindersitz) auch einen Helm tragen.


Teenager ab 15 Jahren und Erwachsene müssen gegebenenfalls auf extra Radwegen, nicht auf dem Fußweg, fahren. Fahrradanhänger werden nicht gern gesehen.


 


 


Man sollte sich um Ausland an die Regeln halten und mit Polizisten freundlich umgehen. Sich darauf zu berufen die Sprache nicht zu verstehen kann als unfreundlich angesehen werden.






Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz